Los Gigantes im Teneriffa-Lexikon

Los Gigantes ist einer der beliebtesten Orte auf Teneriffa und entsprechend viel wurde hier auch in den letzten Jahren gebaut. Dies hat inzwischen soweit geführt, dass die Ortschaften Los Gigantes und Puerto Santiago ineinander verschmolzen sind. Los Gigantes war einst ein sehr kleines Fischerdorf, wurde aber aufgrund der Sehenswürdigkeiten zu einem sehr beliebten Touristenort. Oftmals sind aus aber auch Personen, die hierher einen Tagesausflug unternehmen und die die beeindruckenden Felsen an der Küste etwas genauer anschauen. Los Gigantes wurde am Felsen entlang gebaut und hat sich trotz seiner touristischen Ausrichtung viel von seiner Ursprünglichkeit bewahrt. Eines der vielen Highlights des Ortes ist der Yachthafen, an dem man die teuersten Yachten bestaunen kann. Baden gehen kann man am der 200 Meter langen Playa de los Guios, die von mehreren Bars und Restaurants umgeben ist. Der Sand ist hier zwar schwarz, dafür aber wunderbar weich. Möchte man einen Blick auf die umliegende Landschaft erhaschen, dann sollet man von Los Gigantes aus mit dem Auto nach Puerto de Santiago und nach Tamaimo fahren. Hier befindet sich ein kleines Plateau, von dem aus man die gesamte Felsenküste bestaunen kann. Auch vom Meer aus ist dieser Anblick einfach nur faszinierend. Daher gibt es viele Segelboote, kleine und größere Motorboote sowie Katamarane, die eine Besichtigungstour anbieten, die gar nicht einmal so teuer ist. Mit ein wenig Glück wird eine solche Tour auf dem Meer durch Grindwale oder Delfine gekrönt, die es sich manchmal vor der Küste gut gehen lassen.

In diesem Artikel wird das Thema Los Gigantes behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.
Text (c) 2017: C. H.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum