Igueste im Teneriffa-Lexikon

Vom kleinen Fischerort San Andres fährt man in Richtung Osten und gelangt so zu dem Dorf Igueste. Weiter kann man mit dem Auto auch gar nicht fahren, denn wer hier angekommen ist, kann nur zu Fuß eine weitere Erkundungstour durch das Anagagebirge unternehmen. Das Dorf Igueste ist ein sehr kleines und sehr verträumtes Dorf, dass vom bekannten Massentourismus auf Teneriffa weit entfernt ist. Hier kann man inmitten einer wundervollen Natur die Ruhe genießen und sich auf viele interessante Spaziergänge und Wanderungen begeben. Der Ort Igueste ist sehr in die Länge gezogen und besitzt viele kleine Häuser, ist in einem typisch kanarischen Stil erbaut wurden. Interessant und sehenswert ist die kleine Kapelle San Petro, die sich an der gleichnamigen Plaza befindet. Erbaut wurde das schlichte weiße Gotteshaus im Jahre 1786. Es ist ganz einfach gehalten, denn es beisitzt keinen Turm und auch keine Glocken, sondern ist einfach nur mit einem Kreuz geschmückt. Ansonsten gibt es in Igueste nicht viele Besonderheiten zu entdecken, denn außer einem Supermarkt, in dem man die wichtigen Dinge des Lebens kaufen kann gibt es nur einige wenige Restaurants. Die allerdings haben es in sich, denn in kaum einer andere Gaststätte auf Teneriffa kann man die Gastfreundschaft der Einheimischen so spüren wie hier. Zudem sind die Fischgerichte hier besonders zu empfehlen. Viele Touristen sieht man hier nicht, dafür aber eine ganze Reihe von Naturfreunden, die sich hier von der faszinierenden Natur beeindrucken lassen. Igueste ist der ideale Ausgangspunkt für viele Wanderungen in das Anagagebirge oder aber zur Playa de Antequera.

In diesem Artikel wird das Thema Igueste behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.
Text (c) 2017: C. H.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum